TONSPION TIPP

Geoblocking: Netflix im Ausland schauen über VPN

Endlich Serien wie "Parks and Recreation", "Twilight Zone" und "Shooter" sehen

Netflix ist in über 190 Ländern verfügbar. Das Angebot unterscheidet sich je nach Region allerdings deutlich. Mit VPN-Tools können Serien und Filme auch grenzüberschreitend gesehen werden.

▹ Die besten Netflix Serien

▹ Die besten Netflix Filme

Wer einen Netflix-Account besitzt, kommt in den Genuss eines riesigen Angebots aus Serien, Filmen, Dokumentationen und Comedy-Shows. Doch neben den Produktionen, die in der ganzen Welt verfügbar sind, gibt es auch tausende Inhalte, die sich nur auf bestimmte Länder beschränken. So freuen sich Nutzer des US-amerikanischen Netflix über Serien wie "Parks and Recreation", "Twilight Zone", "Shooter" und "Once Upon A Time". 

Eine Suche nach diesen Shows im deutschen Netflix bleibt zumindest aktuell noch erfolglos. Netflix kommt in den USA aktuell auf eine Bibliothek mit etwa 5.600 Titeln. In Deutschland sind es nur rund 3.700.

Mit VPN Länderbeschränkungen umgehen

Abhilfe verschaffen VPN-Tools wie Surfshark. Die Anbieter für Virtual Private Networks (VPN) ermöglichen es, die Bibliothek des ausländischen Netflix freizuschalten. Das VPN täuscht gegenüber Netflix einen Standort im jeweiligen Land vor und umgeht damit die Länderbeschränkung. Dabei spielt es keine Rolle, über welches Endgerät der Streaming-Service genutzt wird. Das Netflix VPN von Surfshark funktioniert mit iOS, Android, Windows, Mac, Fire TV Stick, Linux, Google Chrome und Firefox.

Mit Surfshark VPN das Geoblocking von Netflix umgehen
Mit VPN Anbietern wie Surfshark kann man sich aussuchen in welchem Land man Netflix schauen möchte.

Innerhalb der EU ist das Geoblocking inzwischen sogar illegal, die Anbieter halten sich aber weiterhin häufig nicht daran und gestalten ihre Inhalte in den Ländern unterschiedlich.

Auch in Deutschland streamen: "Parks and Recreation"

Um Netflix VPN zu nutzen, muss bei Surfshark ein Account angelegt und die App heruntergeladen werden. Anschließend kann man sich über das Programm mit einem VPN-Server verbinden und US Netflix ganz normal über die bisherige Netflix-App verwenden. Dabei verspricht Surfshark keine Einbußen bei der Internetgeschwindigkeit. Im Gegenteil, sollte der Internetanbieter die Geschwindigkeit beim Streamen bisher gedrosselt haben, umgeht Surfshark dies und bietet eine noch höhere Qualität. Je nach Vertragslänge schwanken die Preise von Surfshark zwischen 1,79 Euro und 9,89 Euro pro Monat.

Ist die VPN-Nutzung legal?

Grundsätzlich ist die Nutzung von VPN-Software legal, außer, es sollen illegale Aktivitäten verschleiert werden. Aber ist es illegal als zahlender Netflix-Nutzer, Filme und Serien über VPN zu sehen? 

In den Nutzungsbedingungen äußert sich Netflix zur rechtlichen Lage solcher Angebote: "Sie können die Netflix-Inhalte hauptsächlich in dem Land ansehen, in dem Sie Ihr Konto erstellt haben, und nur in geografischen Regionen, in denen wir unseren Dienst anbieten und die jeweiligen Inhalte lizenziert haben." Das Wort "hauptsächlich" kann alles und nichts bedeuten. Der zweite Teil des Satzes ist allerdings eindeutig. Wurde ein Inhalt für eine bestimmte Region nicht lizenziert, kann er dort auch nicht geschaut werden. Man verstößt also nicht gegen Gesetze, vor allem innerhalb der EU ist das Blocken von Inhalten sogar ausdrücklich verboten: nur weil Nutzer im Ausland unterwegs sind, dürfen sie nicht mehr vom Angebot ausgeschlossen werden, wenn sie zu Hause dafür bezahlt haben. 

Bisher Netflix-Nutzern in den USA vorbehalten: "Shooter" mit Ryan Phillippe

Ein Netflix-Nutzer wollte es genau wissen und erkundigte sich beim irischen Kundendienst, ob er von Europa aus über ein VPN auf Netflix zugreifen darf. Die Antwort fiel eindeutig aus: "Wir haben kein Problem, wenn Sie es verwenden möchten, das ist richtig. Es ist aber auch richtig, dass wir es nicht empfehlen. Wir würden niemals etwas empfehlen, das zu Streaming-Problemen oder zu Qualitätsproblemen beim Streaming führen kann." Wer also mehr Netflix für sein Geld will, sollte sich die VPN-Option einmal anschauen, allerdings einen seriösen Anbieter wählen.

VPN im Browser nutzen

Der Browser Opera hat VPN schon integriert, sodass man alle Anwendungen im Browser auch kostenlos und unbegrenzt über VPN streamen kann. Dazu gehört auch Netflix. Anwendungen außerhalb des Browsers, für die man eine App installieren muss - wie zum Beispiel die App Sky Ticket -  laufen hingegen nicht über das Browser-VPN. 

Wird durch VPN Anonymität gewährleistet?

Die verschiedenen VPN-Anbieter versprechen, dass die eigene IP-Adresse vor der Verschlüsselung nicht gespeichert wird. Nur bei schweren Straftaten können Ermittlungsbehörden verlangen, dass die vorhandenen Daten herausgeben werden. Welche Daten tatsächlich gespeichert werden, kann sich je nach Anbieter und Standort des Servers unterscheiden. 

Anders sieht es aus bei eindeutig illegalen Angeboten. Wer neueste Hollywood-Filme, Serien oder Sport-Events bei offensichtlich illegalen Anbietern anschaut, kann auch eine Abmahnung ins Haus bekommen. Vor allem die Nutzung von Tauschbörsen wird inzwischen konsequent verfolgt und abgemahnt.