Zum Inhalt springen

Nico Suave – Gute Neuigkeiten (Album)

  • Rubrik: Musik

ACT DER WOCHE – Wir brauchen sie doch alle gerade: Die guten Neuigkeiten und genauso heißt das neue, fünfte Album des Hamburger Rappers Nico Suave voller poppiger melodischer Ohrwürmer und interessanter Kollaborationen.

Nico Suave (Presspic 2021 Foto: Anja Behrens)

In den Nullerjahren gehörte Nico Suave zu den Künstlern, der dem Rap aus Deutschland massiven Auftrieb verschaffte. Sein Talent, mit Worten zu spielen als wären es Töne, wurde bald von Pop-Kollegen ausgeliehen und so schrieb er Songs für unter anderem Glasperlenspiel, Adel Twail oder Sasha. Und so schlich sich der Pop auch immer mehr in Suaves eigene Songs, was in „Gute Neuigkeiten“ – dem ersten neuen Album seit sieben Jahren – auch deutlich wird.

Nico Suave & Teesy - Liebe (Official Video)

Suaves Talent zu Ohrwurm-Refains zeigt sich auf „Gute Neuigkeiten“ besonders deutlich. Er selbst sagt dazu:

„Schon als ich begann, HipHop zu hören, haben mich Tracks mit gesungenen Refrains besonders berührt. Künstler wie B.I.G, Tupac, LL Kool J, Pharcyde, Method Man haben es vorgemacht. Große Hooks und musikalische Beats sind genau mein Ding“.

Nico Suave

In der ersten Single-Auskopplung des Albums „Gedankenmillionäre“ mit Johannes Oerding, ging es um den Wert der Kreativität („Ich brauch keine Roli, kein Louis V und Versace. Über was ich mir ein Kopf mach, ist mehr wert als ein Ferrari„), andere Tracks handeln von Freiheit und Haltung. Spannend ist in diesem Zusammenhang das entspannte Duett „Camouflage“, in denen seine bedachten Raplyrics mit der emotionalen schönen Stimme der erst 18-jährigen Sängerin EMY verschmelzen, die hier zum ersten Mal überhaupt zu hören ist. Der Song schleicht sich geradezu wie ein getarnter Gefährte in unser Gehör und nistet sich dort behaglich ein.

Nico Suave & EMY - Camouflage (official Video)

Entstanden ist so eine ziemlich persönliche Mischung aus Rap und Pop, die Suave zu einem modernen Storyteller im Musikzirkus macht.

Biographie Nico Suave:

Nico Suave wuchs in der sauerländischen Stadt Menden mit seinem zweieiigen Zwillingsbruder auf und begeistert sich schon als Kind für US-Hip-Hop: Mit 16 Jahren beginnt er selbst zu rappen und gründet die Gruppe Provinzaroma. 1997 hängt er dann seinen alten Beruf als Briefträger an den Nagel und widmet sich nur noch der Musik, was sich schon ein Jahr später lohnt, denn sein Part in „Sternzeichen Krebs“ von Eins Zwo macht in in der Szene bekannt. 2001 erscheint sein Debüt-Solo-Album „Suave“ und die Single „Vergesslich“ landet in der Heavy Rotation bei MTV. Damit rollt nicht nur seine Karriere an, sondern Suave gehört zu den wichtigsten Wegbereitern der deutschsprachigen Rap- und Hip-Hop-Szene.

Diskografie:

2001: Suave

2005: Mit Liebe gemacht

2007: Suave And Friends

2015: Unvergesslich

2022: Gute Neuigkeiten

Tonspion Redaktion

Tonspion berichtet seit 1999 über Musik und Digitales und war damit der erste Musikblog weltweit.

Schlagwörter: