Stereo-Total-Sängerin: Françoise Cactus ist tot

Die deutsch-französische Autorin, Musikerin und Zeichnerin Françoise Cactus, bekannt durch die Synthpop-Band Stereo Total, ist im Alter von nur 57 Jahren überraschend gestorben. Ihr Lebensgefährte und musikalischer Partner Brezel Göring nimmt in einer berührend-lustigen Radiosendung Abschied.

Nach einer langen Krankheit ist die Künstlerin Françoise Cactus verstorben. Mit 57 Jahren erlag sie einer Brustkrebserkrankung und starb in ihrer Berliner Wohnung. Die traurige Nachricht gab der Berliner Radiosender „radioeins“ bekannt, bei dem Cactus seit fünf Jahren als Moderatorin zu hören war sowie die Plattenfirma Elefant Records.


Als Françoise van Hove in Frankreich geboren, gründete sie zunächst die Band Lolitas und 1993 mit ihrem Lebensgefährten Brezel Göring die punkige Synthpop-Band Stereo Total. Das Debüt-Album „Oh Ah“ erschien zwei Jahre später, das letzte Album „Ah! Quel Cinema!“ 2019. Tonspion schieb damals darüber:

„Das Berliner Duo kann sich zwei Ausrufezeichen im Titel locker leisten, denn die beiden schweben inzwischen im eigenen schrägen unverwechselbaren Kosmos.  „Ah! Quel Cinéma!“ bedeutet dabei so viel wie „Was für ein Theater“ und Sängerin Françoise Cactus kennt sich in dem Metier Sprachwitz und Songwriting ja bestens aus“.

Video: Stereo Total – Cinémascope

Stereo Total – Cinémascope

Françoise Cactus war aber nicht nur als Musikerin aktiv und inspirativ, sie hat auch mehrere Bücher und Hörspiele geschrieben und Zeichnungen und Objekte ausgestellt. „Wollita“, eine lebensgroße gehäkelte Puppe, sorgte in der Boulevard-Presse für einen Skandal und wurde als „kinderpornografisch“ diffamiert. Als Reaktion auf die Medienkampagne verfasste Françoise Cactus mit Wolfgang Müller von Die Tödliche Doris das Buch „Wollita – vom Wollknäuel zum Superstar. Die Biographie“, die im Oktober 2005 inklusive einer CD erschien. Den Aufruf „Wollita muss den B.Z.-Kulturpreis bekommen!“ unterzeichneten über 250 Künstler und Kunstvermittler.

Cactus hätte jede Auszeichnung der Welt verdient. Mit ihr verliert die Kunstwelt einen großen Schatz.

Stream und Download mit Amazon Prime Music:

70 Millionen weitere Songs und Neuerscheinungen streamen und runterladen bei Amazon Prime Music.

      • Werbefrei – Musik ohne Werbeunterbrechungen genießen
      • Offline Modus – Musik herunterladen und unterwegs hören
 

Ihr Mann und musikalischer Gefährte Brezel Göring nahm kurz nach ihrem Tod in einer zweistündigen Radiosendung auf Radio Eins Abschied von Francoise Cactus, erzählte Anektdoten aus ihrem Leben und spielte Musik, die sie liebe und prägte. Für diese leise und humorvolle Sendung würde er einen Radiopreis verdienen. Ihr hätte diese Abschiedsshow zweifellos sehr gut gefallen.

Download: Die Sendung mit Françoise Cactus – leider ohne Françoise Cactus (Radio Eins)


Die wichtigsten News aus dem Tonspion jede Woche in deine Mailbox!

Hinweise zu der Protokollierung der Anmeldung, Deinen Widerrufsrechten, dem Einsatz des Versanddienstleisters und der Erfolgsmessung erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.


nv-author-image

Kerstin Kratochwill

Kerstin Kratochwill ist promovierte Germanistin, arbeitet als Lektorin sowie Texterin und schreibt für Tonspion über Musik, Filme und Serien.