Die zehn besten Songs von Jay-Z

... and with a little help from Beyoncé

Ein halbes Jahrhundert hat der extrem erfolgreiche Rapper, Produzent, Unternehmer und Plattenfirmachef Jay-Z bereits seine kreative Energie spielen lassen und wir stellen seine zehn besten Tracks vor!

Geboren 1969 in Brooklyn, New York fing Jay-Z zunächst unter dem Künstlernamen "Jazzy" zu arbeiten, doch es gab bereits viele andere mit diesem Namen (Nun, die Tic-Tac-Toe-Sängerin wird er nicht gemeint haben). Sein erstes Album brachte er kurzerhand selbst heraus, das in der Szene zwar ankam, jedoch nicht kommerziell erfolgreich war. Das änderte sich mit dem Album "Vol. 2... Hard Knock Life", das auch das Mainstream-Publikum ansprach. Jay-Z ist laut dem Forbes Magazin Milliardär, laut Musikmagazinen einer der wichtigsten und einflussreichsten Musiker aller Zeiten, der bereits viele Grammys einheimsen konnte. Zudem zeichnen ihn die vielen musikalischen Kooperationen aus, unter anderem mit Rihanna, Kanye West und natürlich mit seiner – ebenfalls extrem erfolgreichen – Frau Beyoncé.

10. Where I’m From

Storytelling at its best: Zur Hälfte Lebenserinnerung, zur Hälfte Sozialkritik mit einer starken Zeile als Intro - "I’m from where the hammers rung /News cameras never come".

9. Can't Knock The Hustle Feat Mary J. Blige

Vom Debüt-Album "Reasonable Doubt" aus dem Jahr 1996 und zusammen mit R&B-Star Mary J. Blige kombiniert der Track Smoothness und Tanzbarkeit auf perfekte lässige Weise.

8. Dirt Off Your Shoulder

Das Dreamteam Jay-Z und Timbaland schmiss 2003 diesen Hit auf den Markt: Sogar Barack Obama war Fan und bezog sich in seinem Wahlkampf 2008 auf die von Jay-Z durch den Song bekannt gemachte Geste, indem er sich – als Reaktion auf die Angriffe seiner damaligen Rivalin Hillary Clinton – imaginären Schmutz von der Schulter klopfte.

 7. Takeover

Klassischer Diss-Track, der sich die Rapper Nas und Prodigy von Mobb Deep zur Brust nimmt: Und noch ein klassisches Element ist in dem Song enhalten – Sampling. Das Lied enthält Elemente von "Five To One" der Doors sowie "Sound Of Da Police" von KRS-One und Teile von David Bowies "Fame".

6. Dead Presidents

Der eben noch gedisste Nas ist hier mit einem Vocalsample verteten: Mit minimalem Beat und starken Lyrics wurde dieser Track wiederum von vielen anderen Künstlern gesampelt, unter anderem Drake, Kendrick Lamar oder Lil’ Wayne. Ein gemeinsamer Auftritt mit Nas zu diesem Song im Jahr 2005 beendete schließlich auch den jahrelangen Streit beider.

5.  Public Service Announcement

Hier hören wir einen der berühmtesten Beat Drops der Hip-Hop-Geschichte und wurde von Just Blaze produziert, der unter anderem schon Tracks für Eminem, Kendrick Lamar oder Talib Kweli veredelte.

4. Hard Knock Life (Ghetto Anthem)

Mit einer hochgepitchten Version des Songs "It’s The Hard Knock Life" aus dem Musical "Annie" ist dieser Track ein absoluter Ohrwurm und einer der größten Hits von Jay-Z.

3. Empire State Of Mind feat. Alicia Keys

In diesem Song setzt er seiner Heimat New York ein monumentales Denkmal: Zusammen mit Alicia Keys ist diese Liebeserklärung einer der schönsten Städehymnen aller Zeiten geworden.

2. 99 Problems

Viele Zeilen aus Jay-Z-Songs sind inzwischen zu geflügelten Worten geworden und dieser Track ist das bekannteste Beispiel dafür mit dem Legendären "I got 99 problems, but a bitch ain’t one". Eigentlich stammen diese Worte zwar von Ice-T, aber Jay-Z machte sie weltberühmt.

1. Crazy In Love

Eigentlich heißt dieser Track "Crazy In Love ft. JAY Z" und stammt von Beyoncés Debüt-Album "Dangerously in Love". Dennoch: Dieser Übersong zwischen R&B und Rap lebt von der geradezu vibrierenden Energie zwischen den beiden Künstlern (und Eheleute).

MP3 Download: Tonspion präsentiert die besten Musik Downloads, die kostenlos und legal im Netz bereit gestellt werden. 
Thema: 

Empfohlene Themen