Die zehn besten Songs von Kraftwerk

Legendäres von der deutschen Elektropop-Legende

1970 von Ralf Hütter und Florian Schneider gegründet, gelten Kraftwerk bis heute als die Pioniere in Sachen Elektropop mit gigantischem Einfluss auf Synthpop, Detroit Techno und Hip Hop. Hier kommen die Top Ten der Düsseldorfer.

Die Anfänge der Band liegen im verspielten Krautrock, erst mit dem Album "Autobahn" nahm die strenge einzigartige musikalische wie optische Form von Kraftwerk ihren Lauf. Die Musik beeinflusste nachhaltig unterschiedlichste Künstler wie David Bowie, Depeche Mode oder auch Rammstein und ohne sie klänge heute wohl vieles ganz anders. Durch das geschaffene Mensch-Maschine-Image hat sich Band selbst musealisiert, ohne dabei leblos zu wirken. Ihre Auftritte oder Songs werden so stets lebendig bleiben: "Es wird immer weitergehen / Musik als Träger von Ideen".

10. Boing Boom Tschak

Lautmalerisch erklärt dieser Track aus dem Jahr 1986, worum es bei Kraftwerk geht: Prägnante Worte schweben auf einer minimalistisch wie poppig eingängiger Melodie – "Music non stop, techno-pop".

9. Computerwelt

Das gleichnamige Album von 1981 wurde in einer deutschen, englischen, französischen und japanischen Version veröffentlicht. Und auch wenn die Texte von Kraftwerk oft kindlich anmuten, so sind sie zugleich zeitlos. Denn Zeilen wie "FBI und Scotland Yard / Flensburg und das BKA / Haben unsere Daten da" gelten heute genauso – auch wenn man sie mit "Facebook und Instagram / Amazon und NSA" unendlich weiter ersetzen kann.

8. Radioaktivität

1975 erschienen, befasst sich das gleichnamige Konzept-Album mit dem Thema Radioaktivität, Kernenergie oder Rundfunk. Anfänglich war der Text neutral gehalten, 1991 kamen neue Zeilen zu dem sphärischen Song dazu, die sich kritischer mit der Kernenergie befassen.

7. Autobahn

Eine Tür wird zugeschlagen, ein Auto gestartet und damit eine Revolution in der Musikgeschichte: "Autobahn" ist zwar bereits Kraftwerks viertes Album, für viele jedoch das erste – markiert es doch den radikalen Neuanfang einer Band, weg vom Krautrock hin zu etwas völlig Neuem, noch nie Dagewesenem. Der ikonische Opener ist epische 23 Minuten lang und nimmt im Vinyl-Zeitalter die komplette A-Seite der Schallplatte ein.

6. Tour de France

Sport und Musik ergeben in den meisten Fällen eine eher schlimme Kombination: Hier läuft es aber wie geschmiert, wenn die Rennrad-Fans Kraftwerk ihrem Lieblingssport eine zeitlose Hymne auf die geschundenen Körper schneidern. Mit mechanischen Sounds, die allesamt ans Fahrradfahren erinnern und mit einem Schnaufen des in die Pedale Tretenden beginnend, versöhnt dieser "Sportsong" mit dem "Genre".

5.  Schaufensterpuppen

Aus dem Jahr 1977 stammt dieser elegante zeitlose Electropop-Track, der mit "Showroom Dummies" und "Les Mannequins" zwei weitere Versionen bekam. Das Lied ist auch eine ironische Selbstbeschäftigung, denn der Song entstand weil die Presse über Kraftwerk damals schrieb, sie sähen bei Auftritten eben wie Schaufensterpuppen aus.

4. Die Roboter

Doch das Bild, das am meisten mit Kraftwerk assoziiert wird, ist das der Roboter: Stilprägend die Roboter-Versionen, der einzelnen Bandmitglieder, die bei Auftritten bei diesem Song verwendet werden, der auf dem nicht minder imagemachenden Album "Die Mensch-Maschine" (1979) zu finden ist.

3. Das Model

Der wohl größte Hit von Kraftwerk besticht mit einer unwiderstehlich eingängigen Melodie und passt in die NDW-Zeit. Dennoch waren die deutschen Zuschauer etwas überfordert mit dem Konzept, wie dieser Clip aus der ZDF-Sendung "Na sowas" aus dem Jahr 1982 zeigt:

2. Spacelab

Der hypnotische Groove gepaart mit dem sphärischen Vibe macht den Song zugleich tanzbar als auch entrückt: Sollten wir jemals Besuch von Außerirdischen bekommen, wäre das die perfekte Willkommenshymne!

1. Trans Europa Express

Hier verbinden sich so viele Themen des Kraftwerk-Universums: Retro-Futurismus, Minimalismus, Konzeptstrenge, Synthieseligkeit und Rhythmen, die das Thema umkreisen. Und in dem Song treffen die Musiker auch noch auf ihrer Fahrt andere Künstler, die von ihnen inspiriert wurden wie David Bowie und Iggy Pop. In diesem Sinn steigen wir alle immer noch gerne ein, in die zeitlose Musik Kraftwerks.

Empfohlene Themen