Zum Inhalt springen

How To Sell Drugs Online (Fast): Spin-Off-Film „Buba“

Eine der interessantesten Nebenfiguren in der erfolgreichen Netflix-Serie „How To Sell Drugs Online (Fast)“ war der Kleinkriminelle Jakob, gespielt von Bjarne Mädel. Nun bekommt er einen eigenen Prequel-Film namens „Buba“, der ab dem 03. August 2022 auf der Streaming-Plattform startet.

▹ Die besten Netflix Serien

▹ Die besten Netflix Filme

Buba | Offizieller Trailer | Netflix

Der Trailer verspricht schon mal einen rasanten Spaß mit spielfreudigen Akteuren wie Bjarne Mädel („Der Tatortreiniger“ Georg Friedrich, Anita Vulesica, Soma Pysall, Maren Kroymann und vielen anderen. Die Musik stammt von niemand Geringerem als dem fantastischen Carsten „Erobique“ Meyer.

Worum geht’s? Buba heißt eigentlich Jakob Otto und hat ein Problem: Immer wenn es ihm zu gut geht, passiert kurz darauf irgendetwas Schreckliches. Seit dem tragischen Unfalltod seiner Eltern glaubt Jakob fest daran, alle guten Gefühle in seinem Leben ausgleichen zu müssen. Gemeinsam mit seinem Bruder Dante hat er deshalb ein System entwickelt, um seinen Alltag so unangenehm wie möglich zu gestalten. Über dreißig Jahre funktioniert das ganz gut, doch dann passiert etwas, mit dem niemand gerechnet hat: Der Kleinstadt-Verbrecher verliebt sich. Und mit Jakobs Gefühlen wachsen auch seine Probleme…

Die Produzenten Philipp Käßbohrer und Matthias Murmann, btf, sagen über den Dreh: “Buba macht einfach nur Spaß! Wir hatten bereits beim Dreh von How To Sell Drugs Online (Fast) das Gefühl, dass die Figur und die Geschichte drumherum eben nicht zu Ende erzählt sind. Also haben wir das Pferd von hinten aufgezäumt. Bjarne Mädel und Arne Feldhusen sind dazu ein ‘Match made in Heaven’. Wir hoffen, dass noch mehr Zuschauer*innen Buba-Fans werden.”

Netflix hat mit der Formel Spin-Off bzw. Prequels schon bei anderen Formaten einen guten Riecher bewiesen, man denke nur an die Serie „Better Call Saul“, die aus dem „Breaking Bad“-Universum entstanden ist.

Buba (Copyright: Netflix)
Schlagwörter: