Zum Inhalt springen

Inspiration für Musiker – Woher kann sie kommen?

    Das Produzieren eines tollen und erfolgreichen Songs fordert oftmals viel Schweiß und Arbeit. Neben Talent und technischem Wissen benötigt es außerdem ausreichende Inspiration, um Ideen zu finden, die zu einem guten Endprodukt führen können. Musiker haben dabei die verschiedensten Wege und Möglichkeiten, sich beeinflussen zu lassen. Auf welche Arten ist das möglich?

    Warum ist Inspiration für gute Songs wichtig?

    Um zu verstehen, warum Künstler überhaupt Inspiration für ihre Songs benötigen, ist es wichtig, einen Blick darauf zu werfen, welche Vorteile der vielseitige Input bieten kann. Dazu gehören unter anderem:

    • ein hohes Maß an Authentizität,
    • ein breites Themenspektrum
    • sowie das Aufgreifen von aktuellen Trends, was durchaus zum Erfolg eines Songs beitragen kann.
    Gute Musik benötigt oftmals spannende Inspiration – Musiker finden diese in ganz verschiedenen Bereichen des Lebens. Bildquelle: StockPhotoPro (#454048716) /stock.adobe.com (Symbolbild)

    Die Authentizität eines Künstlers

    Ein wichtiger Faktor für den Erfolg eines Künstlers ist seine Authentizität. Die Songs und sein Auftreten müssen echt wirken. Ist ein Song wenig glaubwürdig oder macht einen gekünstelten Eindruck, kann dies viele Nachteile haben und zu einem Verlust von Fans – oder zu einem Ausbleiben erster Erfolge – führen.

    Schließlich sorgt die Authentizität in einem hohen Maß dafür, dass die Hörer sich mit ihrem Idol identifizieren können. Letzteres macht oftmals einen der zentralen Unterschiede zwischen einem guten Musiker, der aber kaum Erfolg hat, und einem Act, der zum Star werden kann, aus. In einigen Genres ist diese Glaubwürdigkeit besonders wichtig. Dazu gehört unter anderem die Sparte Hip-Hop.

    Durch ein hohes Maß an Inspiration bekommt der Künstler Einflüsse, die in ihm Gefühle auslösen oder seine Weltsicht beeinflussen. Verarbeitet er diese Umstände in Songs, kann er seine Gedanken und Emotionen glaubwürdig und authentisch transportieren – in einem viel höheren Maße als bei einem Song, der auf reinen „Gedankenspielen“ im Tonstudio basiert.

    Ein breites Themenspektrum

    Zudem bieten vielschichtige Inspirationsquellen verschiedener Art einem Künstler die Möglichkeit, auf seinen Alben ein breites Feld an Themen zu bearbeiten. Das hat gleich mehrere Vorteile.

    Zum einen vermeidet er auf diese Weise, dass seine Musik eintönig und erwartbar wird. Durch die Abwechslung können gerade EPs und Alben auf eine sehr positive Fachkritik und viel Zustimmung bei den Fans stoßen.

    Darüber hinaus kann der Künstler sich mit vielseitiger Inspiration leichter von Album zu Album weiterentwickeln. Schließlich sorgt wechselnder Input sicherlich oftmals auch für einen unterschiedlichen Output. So kann der Act womöglich seine Fanbase stetig ausbauen, da je nach Album Themengebiete bedient werden, die einige Hörer interessieren, die mit dem Künstler zuvor nicht sonderlich viel anfangen konnten.

    Das Aufgreifen von aktuellen Trends

    Gleichzeitig können verschiedene Inspirationsquellen dafür sorgen, dass der Act in der Lage ist, immer wieder aktuelle Trends aufzugreifen. Das hilft dem Musiker dabei, bezüglich seines Sounds und seiner Inhalte stets am sprichwörtlichen Zahn der Zeit zu bleiben und auf diese Weise ebenfalls neue Fans zu erreichen.

    So kann die Inspiration durch neue Sounds dafür sorgen, dass die Tracks des Artists ein besonders modernes Klangbild haben. Das Aufgreifen von Inhalten aktueller Dokus wiederum hilft dabei, relevante Themen in die Stücke zu integrieren.  

    Songs von anderen Artists als Inspiration

    Ein hohes Maß an Inspiration liefern Musikstücke von anderen Künstlern. Dabei gibt es die Möglichkeit, die Songs in verschiedene Kategorien einzuteilen, die auf eine unterschiedliche Art und Weise einen Mehrwert haben. Zu diesen Kategorien zählen:

    • aktuelle Songs von bekannten oder unbekannteren Artists,
    • der Blick auf verschiedene Genres
    • sowie Musik aus den letzten Jahrzehnten.

    Stars vs. weniger prominente Acts als Inspiration

    Bekannte Songs von Stars und Stücke von unbekannteren Acts haben jeweils unterschiedliche Vorteile. Hits ermöglichen es einem Künstler herauszuhören, was aktuell gut ankommt und im Trend liegt.

    Einem solchen beliebten Stil zu folgen kann, sofern es zum jeweiligen Act passt, vergleichsweise leicht zu einem eigenen Hit führen. Allerdings birgt das „mit dem Strom schwimmen“ gleichzeitig das Risiko, in einer Masse aus ähnlich klingenden Songs unterzugehen. Vielleicht lohnt es sich daher in einigen Fällen, nicht das gesamte Soundbild, sondern eher kleine Details als Inspiration zu nutzen.

    Ein hohes Maß an Inspiration liefern die Songs von (noch) unbekannteren Künstlern. Seitdem es sehr leicht geworden ist, im Internet Musik zu veröffentlichen, gibt es für viele Genres im Netz einen nahezu unerschöpflichen Pool an Tracks von Musikern, die den großen Sprung noch nicht geschafft haben. Mögliche Anlaufpunkte für die Suche sind unter anderem:

    • Spotify und ähnliche Streaming-Plattformen,
    • Soundcloud
    • und YouTube.

    Das Anhören unbekannterer Songs kann den großen Vorteil haben, ganz neue Einflüsse zu bekommen. Womöglich haben unbekanntere Künstler einen sehr individuellen Stil und probieren bezüglich ihrer Sounds und Inhalte einige Ideen aus, die weit abseits vom Mainstream liegen.

    Das kann den Hörer dazu einladen, musikalisch selbst neue Wege zu gehen. Vielleicht besteht sogar die Möglichkeit, mit einem der unbekannteren Acts, der großes Potenzial hat, eine Zusammenarbeit einzugehen. Das ist sicherlich für viele Künstler, die selbst auf der Bühne stehen, interessant – besonders zielführend und sinnvoll ist es jedoch für Komponisten und Produzenten.

    Inspiration aus verschiedenen Genres

    Des Weiteren kann sich ein Blick auf verschiedene Genres lohnen. Die ausschließliche Suche nach Inspiration bei Songs des Musikstils, den der Künstler selbst produziert, kann einige Einschränkungen mit sich bringen und die Entwicklung neuer Ideen hemmen.

    In logischer Konsequenz sollten musikalische Einflüsse aus den verschiedenen Genres gesucht werden. Die Präsentation der Inhalte in den Texten spielt ebenfalls eine Rolle. Oftmals verpacken Künstler ähnliche Themen bei der Produktion verschiedener Musikstile auf eine sehr unterschiedliche Weise. Das zeigt sich allein an der Ausführlichkeit der Texte, zum Beispiel bei einem Vergleich der Genres Hip-Hop und Elektro.

    Gleiches gilt für die Sounds, die in jeweils anderen Musikstilen genutzt werden. Der Blick über den sprichwörtlichen Tellerrand kann dabei sehr erfrischend wirken und zu einem ganz neuen Klangerlebnis führen.

    Beispiele hierfür, die bereits umgesetzt wurden, sind unter anderem die Verwendung von Drums aus dem Hip-Hip-Genre in Pop Songs sowie verschiedene elektronische Einflüsse in Hip-Hop-Songs.

    Ein Blick auf die letzten Jahrzehnte

    Beim Hören von Musik finden Künstler oft erste Anregungen für eigene Songs. Bildquelle: cherryandbees (#294577794) /stock.adobe.com

    Für ein umfangreiches Maß an Inspiration kann sich ein Blick in die musikalische Geschichte der letzten Jahrzehnte lohnen. Zum Beispiel in der Mode erleben vergangene Trends immer wieder kleine Revivals. In der Musik werden ebenfalls oftmals Einflüsse aus den letzten Jahrzehnten genutzt.

    So haben zum Beispiel die Sounds der 80er-Jahre einen Einfluss auf den Indie-Pop. Einige Acts konzentrieren sich sogar darauf, den entsprechenden Stil zu ihrem Aufhänger zu machen.

    Aber nicht nur die Musik der 80er-Jahre bietet durch ihre einzigartigen Sounds und die Atmosphäre, die sie verbreitet, vielseitige Inspiration. In anderen Jahrzehnten sind ebenfalls Songs entstanden, die einen ganz eigenen Stil geprägt haben und daher ideal als Einfluss für Musiker geeignet sind.

    Dazu gehört unter anderem das Jahrzehnt der 70er-Jahre. Große Hits dieser Zeit versprühen noch heute eine ganze besondere Power und Atmosphäre, die auf Musiker inspirierend wirken kann. Zu den erfolgreichsten Songs aus den 70ern zählen unter anderem:

    • Highway to Hell von AC/DC,
    • Rivers of Bablon von Boney M.,
    • und Hotel California von The Eagles.

    Aber auch in den 90er-Jahren sind ganz eigene Stilrichtungen im Bereich der Musik entstanden. Besonders interessant als Inspiration für schnellere Songs sind sicherlich die Techno-Tracks aus diesem Jahrzehnt, die zur damaligen Zeit einen echten Hype ausgelöst haben und noch heute oftmals für einen Ohrwurm sorgen können.

    Soundinspiration durch technische Neuheiten und Tutorials

    Neben den Songs von verschiedenen Künstlern können gleichzeitig technische Entwicklungen ein hohes Maß an Inspiration für Musiker bieten. Das gilt vor allem bei einem Blick auf den Sound des jeweiligen Songs. Unter anderem sind dabei relevant:

    • Synthesizer,
    • Drum-Machines
    • sowie virtuelle und analoge Effektgeräte.

    Synthesizer und Drum-Machines

    Immer wieder erscheinen neue analoge oder virtuelle Synthesizer, die durch eine Vielzahl von Einstellungen und Sounds diverse Möglichkeiten eröffnen. Oftmals gibt es besonders populäre Geräte, die von vielen Produzenten genutzt werden und so den Sound eines Genres oder der gesamten Musiklandschaft für eine gewisse Zeit mitprägen.

    Technische Entwicklungen im Bereich Sound liefern oftmals Ideen für ein eigenes, neues Klangbild eines Künstlers. Bildquelle: princeoflove (#239709287) /stock.adobe.com (Symbolbild)

    Daher sollten Musiker immer einen Blick auf Neuheiten haben, die der Markt in diesem Bereich bietet. Die neuartigen Klänge sind womöglich die Basis für die Inspiration zu einer Soundkombination, die es so noch nicht gab.

    Gleichzeitig kann sich ein Blick auf die Geräte lohnen, die in den letzten Jahren und Jahrzehnten genutzt wurden. Vielleicht steckt hierin ein gewisses Potenzial, dass andere Producer noch nicht in Gänze ausgereizt haben.

    Gleiches gilt für einen Blick auf Drum-Machines. Gerade ältere Modelle können Sounds liefern, die Inspiration für neuartige Songs bieten. So wurden zum Beispiel die Klänge der Roland TR-808 erstmalig in den 80er-Jahren populär.

    Durch Acts aus dem Bereich Hip-Hop wie Lil Jon oder Kanye West erlebten sie in den 2000er-Jahren ein großes Revival. Heute sind die Klänge (vor allem die Bassdrum) aus vielen Rap- und Pop-Produktionen nicht mehr wegzudenken.

    Effekte

    Effektgeräte können ebenfalls einen besonderen Einfluss auf einen Song haben. Besonders gilt dies für die Stimmen. Es lohnt sich also immer mal wieder zu schauen, welche Neuheiten der Markt bietet, mit denen sich ein andersartiger und individueller Sound kreieren lässt.

    So können die Effekte eine große Inspiration für einen eigenen Stil sein. Ein besonders bekannter derartiger Effekt ist Autotune. Neben der Möglichkeit der Korrektur von falschen Tönen in Stimmaufnahmen kann das in den 90er-Jahren entwickelte virtuelle Gerät einen ganz eigenen und mittlerweile sehr bekannten Sound kreieren.

    Die Vocals klingen dabei sehr mechanisch und fast schon künstlich. Erstmals wurden die Klänge der Öffentlichkeit durch den Song „Believe“ von Cher bekannt. Mittlerweile wird der Effekt in einer Vielzahl von Pop- und Hip-Hop Produktionen genutzt.

    Filme, Serien, Dokus, Bücher

    Filme, Serien, Dokumentationen und Bücher liefern vor allem inhaltliche Inspiration für die Texte eines Songs. Natürlich kann Filmmusik gleichzeitig die Basis für gewisse Ideen für das Soundbild oder die Komposition bieten. Dennoch sind es sicherlich vor allem die Geschichten und Fakten, die in diesen Medien dargelegt werden, die einem Musiker Input für seine nächsten Werke liefern können.

    Filme und Serien

    Filme und Serien transportieren eine Vielzahl von Emotionen in Bildern und mithilfe der Sprache. Ähnlich wie in der Musik gibt es dabei verschiedene Genres, unter anderem:

    Zum einen können einem Musiker die Gefühle, die er beim Anschauen der Serie oder des Films erlebt, als Inspiration dienen. So besteht die Möglichkeit, die jeweilige Stimmung musikalisch mit einem passenden Text sozusagen weiterzuverarbeiten.

    Filme sind nicht nur eine tolle Freizeitbeschäftigung, sondern gleichzeitig ein vielseitiger Ideenlieferant für Musiker. Bildquelle: Gorodenkoff (#284836049) /stock.adobe.com

    Darüber hinaus kann der Musiker die jeweilige Geschichte des Films oder der Serie als Inspiration nehmen. Vielleicht geht es um eine außergewöhnliche Liebe mit viel Dramatik – dies wäre die optimale Basis für einen gelungenen Love-Song, der die Fans mitreißen kann.

    Zusätzlich besteht die Möglichkeit, einen Song zu schreiben, der ganz offen und direkt auf die Geschichte, die ein Film erzählt oder auf einzelne Charaktere eingeht. Dies ist sicherlich vor allem dann sinnvoll, wenn der jeweilige Film oder die Serie den allermeisten Menschen bekannt ist und sich einer hohen Beliebtheit erfreut. So entsteht ein hohes Identifikationspotenzial – zunächst mit dem Song, in einem zweiten Schritt aber sicherlich auch mit dem Musiker.

    Wer sich mit Filmen und Serien noch nicht so gut auskennt, findet online verschiedene Bestenlisten. Diese sind oftmals nach bestimmten Zeiträumen oder Genres sortiert – zum Beispiel bei einer Top Ten der besten Netflix Filme.

    Dokumentationen

    Dokumentationen bieten ebenfalls in vielen Fällen eine gute Inspiration für neue Musik. So können zum Beispiel Real-Crime Dokus als Basis für einen spannenden Song dienen, der die Fans fesselt.

    Gleichzeitig liefern einige Dokumentationen sicherlich umfangreichen Stoff für sozialkritischere Musik. Gerade, wenn gewisse Themen umfangreich und tiefgründig problematisiert werden, bekommt der Musiker einen guten Eindruck und kann die Inhalte optimal in einem Song verpacken.

    So regt der Act im nächsten Schritt vielleicht die seine Fans zum Nachdenken und womöglich sogar zu einer Veränderung ihres Verhaltens an. Darüber hinaus ermöglichen verschiedene Dokumentationen, stets über aktuelle Trend-Themen auf dem Laufenden zu sein und diese in der Musik zu verarbeiten.

    Bücher

    Bücher können ebenfalls eine Inspiration liefern. Ähnlich wie ein Film oder eine Doku geben sie einem Musiker vielseitigen inhaltlichen Input, den er daraufhin in seinen Songs verarbeiten kann.

    Zusätzlich bieten Bücher ein hohes Maß an sprachlicher Inspiration. Für das Verfassen von Songtexten kann regelmäßiges Lesen einen großen Mehrwert bieten. Neben der Erweiterung des Wortschatzes spielen dabei sicherlich vor allem eine Verbesserung des Sprachgefühls sowie verschiedene kleine Details eine Rolle.

    Eigene Erlebnisse des Musikers

    Eine weitere Inspirationsquelle sind eigene Erlebnisse des Künstlers, die in seinem Alltag geschehen. Das kann ganz unterschiedliche Lebensbereiche betreffen. Auch Entwicklungen in seinem persönlichen Umfeld kann er verarbeiten.

    Das persönliche Umfeld und ein waches Auge im Alltag

    Hierfür ist es wichtig, mit den Bekannten und engeren Freunden in einem regen Austausch zu bleiben. Nur so kann der Musiker mitbekommen, was um ihn herum passiert. Als Inspiration für einen Song dienen sicherlich sowohl dramatische als auch positive Veränderungen in einem Leben.

    Wichtig dabei ist, die Bekanntschaft oder den Freund zu fragen, ob es für ihn in Ordnung ist, seine Erlebnisse (anonymisiert) in einem Song zu verarbeiten. Sonst besteht die Gefahr, dass ein toller Track gleichzeitig für Spannungen im persönlichen Umfeld sorgt, was sicherlich sehr schade wäre.

    Zusätzlich kann ein waches Auge und Ohr im Alltag vielseitige Inspirationen einfangen – seien es kleine Erlebnisse beim Schlendern durch die Stadt oder eine Konversation in einem Café. Manchmal können solche eher zufälligen Erlebnisse überraschend spannenden Stoff für einen Song bieten.

    Feiern und besondere Events

    Neben den normalen Alltag gibt es im Leben immer wieder Events, die eine besondere Atmosphäre mit sich bringen. Dazu zählen zum Beispiel ein Festival, der Besuch eines großen Clubs oder eine Party zu einem bestimmten Anlass wie dem Geburtstag.

    Beim Feiern ergeben sich hin und wieder lustige und verrückte Situationen, die ebenfalls tollen Stoff für neue Songs bieten. Bildquelle: DisobeyArt (#266489040) /stock.adobe.com (Symbolbild)

    Solche Feierlichkeiten bieten manchmal besonders verrückte Situationen und Erlebnisse. Diese eignen sich ideal als Basis für neue Musik – sei es für eine Art Hymne oder für einen lustigen Song, der die Fans zum Schmunzeln bringt.

    Reisen als besondere Inspirationsquelle

    Reisen bieten ebenfalls oftmals viele außergewöhnliche und neuartige Eindrücke. Daher sind diese Erlebnisse sicherlich eine nicht minder passende Inspirationsquelle für einen Musiker.

    Die besondere Atmosphäre eines Reiseziels

    Zum einen spielt dabei die Atmosphäre, die ein Reiseziel bietet, eine große Rolle. So gibt es Destinationen, die für eine bestimmte Stimmung oder besondere Möglichkeiten, den Alltag zu verbringen, sehr bekannt sind.

    Las Vegas zum Beispiel hat einen Ruf als Stadt der Sünde. Vor allem das Gambling in Casinos übt sicherlich einen besonderen Reiz aus, der in einem Song optimal transportiert werden kann.

    Andere Destinationen, die nicht so weit entfernt gelegen sind, haben ebenfalls einen ganz eigenen Reiz. Dazu gehört zum Beispiel Malta. Die Insel bietet eine tolle Kombination aus sommerlichem Wetter und modernem Umfeld.

    Daher ist es wenig verwunderlich, dass die iGaming-Branche sich dort niedergelassen hat. Vor allem junge Menschen mit einem Hang zu Digitalem zieht es auf die Insel. Sicherlich ergeben sich aus dieser Mischung aus sommerlichem Urlaubsort sowie einer kreativen und modernen Atmosphäre ebenfalls vielseitige Geschichten für einen spannenden Song in einem ganz eigenen Stil. 

    Die Menschen und Kultur vor Ort

    Abgesehen von solchen besonderen Gegebenheiten können an nahezu jedem Ort der Welt die Menschen und die Kultur vielseitige Inspiration für neue Musik liefern. Dabei lohnt sich sicherlich ein Blick auf die Geschichte und die individuellen Traditionen.

    Vielleicht gibt es bestimmte Bauwerke, die eine Stadt auszeichnen oder kulinarische Gewohnheiten, die dem Musiker gefallen und die in seinem Land weniger bekannt sind. Mit einer Verarbeitung dieser Eindrücke kann der Artist seinen Fans womöglich die Türen zu einer neuen und spannenden Welt öffnen, die ihren Alltag bereichert.