Die 10 besten Songs von Cro

Die 10 besten Songs des schwäbischen Multitalents Cro aka Carlo Waibel auf einen Blick.

Von der schwäbischen Ostalb kommend eroberte Carlo Waibel als Cro im Jahr 2011 mit seinem Hit „Easy“ die ganze Republik. Dabei machte er von Anfang an alles selbst, neben dem Songwriting produziert Cro seine Musik und produzierte zu seinem ersten Video auch noch einen Zeichentrickfilm. Und weil er das alles nur aus Spaß an der Freude machte verschenkte er zu Beginn seiner Karriere alles auf Mixtapes.


Wer so viel Talent hat, braucht sich um Geld nicht sorgen und so zahlte sich die kreative Freigiebigkeit schon bald aus. Es folgte ein Mega-Deal mit einer großen Plattenfirma, Klamotten, ein Spielfilm und heute macht Cro vor allem in Kryptowährung und jettet gemeinsam mit anderen superreichen Kollegen wie Capital Bra um die Welt.

Cro (Pressefoto 2021 Sol Vianini)
Cro (Pressefoto 2021 Sol Vianini)

Die niedliche Pandamaske ist längst einem futuristischen Daft Punk-Helm mit Ohren gewichen, denn sein Gesicht zeigt Cro nach wie vor sehr ungern in der Öffentlichkeit, um privat tun und lassen zu können, was er will. Eine smarte Entscheidung, die von den meisten Medien auch respektiert zu werden scheint.

Wenn man Cros bisherige Diskografie betrachtet, wird schnell klar, dass es sich beim Zusammenstellen einer allgemeingültigen Top-10-Liste um ein Mammutprojekt handelt. Zu viele Hits, zu viele Ohrwürmer. Um in unserer Liste Cros vollständige Bandbreite zu präsentieren, mussten deshalb ein paar der großen Radio-Hits draußen bleiben. Honorable Mentions: „Einmal um die Welt“, „Bye Bye“ und „Melodie“. 

Stream und Download mit Amazon Prime Music:

70 Millionen weitere Songs und Neuerscheinungen streamen und runterladen bei Amazon Prime Music.

      • Werbefrei – Musik ohne Werbeunterbrechungen genießen
      • Offline Modus – Musik herunterladen und unterwegs hören
 

10. Blank II („Meine Musik“ / 2011)

Mit Platz 10 gehen wir in eine Zeit zurück, in der vom anstehenden Hype noch kaum etwas zu spüren war. Doch „Blank II“ hat bereits früh angedeutet, worin bei Cro das große Potenzial steckt: Lockerheit, Witz und die nötigen Rap-Skills. Zwar lebt der Track zu großen Teilen vom Aloe Blacc Sample, dennoch hat Cro bereits früh sein Händchen für Ohrwürmer präsentiert.

9. Ein Teil („Raop“ / 2012)

„Ein Teil“ taucht in den klassischen Bestenlisten vielleicht nur selten auf, markiert jedoch einen wichtigen Punkt in der Karriere von Carlo Waibel: Er hat bewiesen, dass er das Ohrwurmpotenzial seiner Hits auch problemlos auf ruhigere Tracks übertragen kann.

8. Konfetti (feat. Ahzumjot & Rockstah) (Easy Maxi Edition / 2012)

So ganz hat das mit der „neuen Reimgeneration“ damals nicht geklappt, mit „Konfetti“ gab es aber zumindest einen starken Kollabo-Song. Doch auch die beiden Featuregäste haben ihren Weg gemacht. Ahzumjot mausert sich zu Deutschraps Indipendent-Artist Nummer 1 und war zuletzt sogar auf dem Casper Album „Lang Lebe Der Tod“ vertreten. Rockstah hat hingegen andere Wege eingeschlagen und beansprucht mittlerweile den Titel des „Podcast-Königs“ für sich.

7. Hi Kids („Easy“ / 2011)

„Hi Kids“ war neben „Easy“ maßgeblich für den Durchbruch von Cro verantwortlich. Und die Erklärung dafür ist einfach: Rotzfrech und lässig zelebriert er seine Attitüde und präsentiert einen Sound, der damals schlichtweg neu war.

6. Meine Gang (BANG BANG) (feat. Danju) („Melodie“ / 2014)

Jede echte Gang braucht auch eine Gang-Hymne. Die hat Cro im Jahr 2014 zusammen mit Langzeit-Gefährte Danju geliefert. Gute Laune, Mitsing-Hook, Gunshots – Zweck erfüllt.

CRO - Meine Gang (Bang Bang) (feat. Danju) (Official Version)

5. endless summer („trip“ / 2021)

2021 veröffentlichte Cro ein neues Album auf dem dieser an seine Anfänge erinnernde Song ist. In seinem nur scheinbar tiefenentspannten Sommerhit „endless summer“ thematisiert Cro eines der wichtigsten politischen Themen unserer Zeit: den Klimawandel und seine Folgen.

CRO - Endless Summer [Official Video]

4. Traum („Melodie“ / 2014)

Cros Gefühl für Hits auf den Punkt gebracht. Der Track fühlt sich ein bisschen wie der Nachfolger zu „Einmal um die Welt“ an und bleibt genau so schnell im Ohr. Da kann man die „einfachen“ Lyrics auch gerne mal ausblenden. Aber was soll mit Frank Elstner im Video auch schief gehen?

CRO - Traum (Official Version)

3. Unendlichkeit („tru.“ / 2017)

Ganz neu und direkt den Sprung in die Top 3 geschafft. „Unendlichkeit“ klingt anders als alles, was man zuvor von Cro gehört hat. Reflektierter, erwachsener und ausgereifter.

Cro - Unendlichkeit (Official Version)

2. Meine Zeit („Raop“ / 2012)

Mit „Meine Zeit“ hat Cro ein bisschen den Sound des Sommers 2012 definiert. Der Beat lädt sofort zum Mitnicken ein, die einfachen Lyrics machen Spaß. Letztendlich war es aber nur der Startschuss für „seine Zeit“. Ein perfektes Aushängeschild für den Sound, der Cro so erfolgreich gemacht hat.

Cro - Meine Zeit (Official Video) // JUICE Premiere

1. Easy („Easy“ / 2011)

Es ließ sich kaum vermeiden. Kann diesen Song noch irgendjemand hören? Vermutlich nicht. Gehört er trotzdem zu den größten Deutschrap-Hits aller Zeiten? Ohne Zweifel. „Easy“ war nicht nur der Startschuss für eine der beeindruckensten Karrieren, die die deutsche Musiklandschaft jemals hervorgebracht hat, sondern ist durch die einfache aber geniale Produktion vor allem eines: Ein Hit. 

CRO - Easy (Official Version)


Die wichtigsten News aus dem Tonspion jede Woche in deine Mailbox!

Hinweise zu der Protokollierung der Anmeldung, Deinen Widerrufsrechten, dem Einsatz des Versanddienstleisters und der Erfolgsmessung erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.


nv-author-image

Steffen Wals