Luigi’s Mansion 3: Die schrecklich schöne Geisterjagd (Videospiel)

Mario’s grüner Bruder Luigi ist bekannt dafür oft die Nebenrolle zu spielen, doch in „Luigi’s Mansion“ steht er als Geisterjäger im Mittelpunkt. Was ein entspannender Luxus-Urlaub für Luigi werden sollte, entwickelt sich schnell zu seinem bisher größtem Spuk-Abenteuer. Nun muss er sich durch ein mit Geistern gefülltes Hotel kämpfen, um Mario zu retten.

Publisher: Nintendo

Erscheinungsjahr: 2019

Systeme: Nintendo Switch

Seine erste Geisterjagd hatte Luigi bereits im Jahr 2001 in „Luigi’s Mansion“ für die Nintendo GameCube. Mario ist in einem mysteriösen Geisterhaus verschollen und nun muss Luigi seine Angst überwinden, um ihn zu finden. Das Spielprinzip der Luigi’s Mansion Spiele bleibt immer gleich: erkunde das Anwesen und fange alle Geister die sich dir in den Weg stellen.


Anders als in den vorherigen „Luigi’s Mansion“ Spielen, hat es Luigi dieses Mal nicht mit einer Villa zu tun. Er erhält eine Einladung in das luxuriöse „Hui-Hotel“. Sein Bruder Mario, Prinzessin Peach und ein paar Toads dürfen ihn in den Traumurlaub begleiten. In der ersten Nacht seiner Entspannungsreise wird Luigi jedoch von einem Schrei erweckt.

Mit seinem Aufwachen muss er feststellen, dass das Luxushotel in Wirklichkeit ein Horrorhaus ist. Die Einladung war eine gerissene Falle von König Buu Huu und seiner neuen Gehilfin Sarah Schreck. Luigis Freunde wurden alle von König Buu Huu in Gemälden gefangen und das Hotel ist nun mit Geistern gefüllt. Jetzt liegt es an Luigi die Geister zu besiegen und seine Freunde zu retten.

Luigi's Mansion 3 - Luigis Alptraum (Nintendo Switch)

Der Anti-Geist Staubsauger

Die Geisterjagd ist mit bloßen Händen etwas schwer. Glücklicherweise stößt Luigi in der Garage des Hotels auf den Schreckweg F-LU, ein Staubsauger mit der äußert hilfreichen Funktion Geister aufzusaugen. Eine Taschenlampe ist auch noch eingebaut, jedoch ist sie keine gewöhnliche Taschenlampe. Der Stroboblitz erzeugt auf Knopfdruck einen grellen Lichtblitz der Geister blendet und Mechanismen aktiviert. Durch längeres Drücken des Knopfes lässt sich die Reichweite des Lichtblitz vergrößern. Der Schreckweg F-LU selbst kann neben dem üblichen Aufsaugen und Wegblasen allerdings noch einiges mehr.

Mit dem Druckstrampler kann der Spieler einen Luftstoß freisetzten, welcher Luigi in die Luft springen lässt. Gleichzeitig wird so eine Schockwelle erzeugt, die Gegner zurückschlägt. Eine weitere Neuerung von „Luigi’s Mansion 3“: Möbel und Objekte haben nun auch ihre eigene Physik und lassen sich bewegen. Der neue Saugschuß des Schreckweg F-LU baut auf diesem Prinzip auf. Luigi verschießt eine Saugglocke, an der ein Seil befestigt ist. Wenn die Saugglocke an einem Objekt Halt findet, fehlt nur noch ein kräftiger Ruck, um das Objekt durch den Hotelraum zu schleudern.

Luigi's Mansion 3 (Foto: Nintendo)
Luigi’s Mansion 3 (Foto: Nintendo)

Gib den Geistern keine Chance

Mit seinem neuen Staubsauger in der Hand kann Luigi nun gegen die listigen Geister vorgehen. Um einen Geist zu besiegen, muss der Spieler ihn erst mit dem Lichtblitz seiner Taschenlampe blenden. Während der Geist sich vom Lichtblitz erholt, kann der Spieler ihn dann aufsaugen. Doch der Kampf ist noch nicht vorbei, die Geister werden versuchen vom Sog des Schreckweg F-LU zu entkommen. Der Spieler muss in die entgegengesetzte Richtung der Geister ziehen, um ihren Fluchtversuch zu verhindern.

Luigi hat allerdings einen Trumpf im Ärmel: er kann die Geister genauso wie andere Objekte durch die Gegend schleudern und auf den Boden schmettern, hierbei lassen sich andere Geister, die nicht im Sog des Schreckwegs gefangen sind, ebenfalls treffen. Sobald einem Geist die Lebenspunkte ausgehen, wird er aufgesaugt und der Kampf ist gewonnen.

Der einzige Weg, um sich zwischen den Etagen des Hotels zu bewegen ist ein Aufzug, allerdings haben die Geister alle Knöpfe gestohlen. Ziel einer Etage ist es den jeweiligen Boss-Geist zu finden und zu besiegen. Die Boss-Geister sind nicht nur um einiges stärker als die herkömmliche Variante, sondern haben auch jede Menge Charakter was sie sogar ein wenig sympathisch macht. Sollte Luigi es schaffen den Boss zu besiegen, erhält er seinen Fahrstuhlknopf und kann zur nächsten Etage fortschreiten.

Luigi's Mansion 3 (Foto: Nintendo)
Luigi’s Mansion 3 (Foto: Nintendo)

Fluigi rettet den Tag

Luigi ist dieses Mal nicht allein. Fluigi, eine grüne Schleimkopie von Luigi, hilft ihm auf der Geisterjagd. Der Spieler kann Fluigi jederzeit aus dem Schreckweg F-LU hervorrufen und frei zwischen ihm und Luigi wechseln. Fluigi sieht nicht nur ein wenig anders aus, sondern hat im Vergleich zu Luigi auch eigene Vor- und Nachteile. Da sein Körper aus grünem Glibber besteht, kann er ohne Probleme durch Gitter und Stacheln laufen. Wenn er jedoch mit Wasser in Berührung kommt, löst er sich auf und kehrt in den Schreckweg F-LU zurück.

Die Geisterjagd ist nur einer der beiden Bestandteile von „Luigi’s Mansion“. Der Spieler muss die vielen Etagen des Hotels erkunden und Rätsel lösen, um weiterzukommen. Das Innere des Gruselhotels wimmelt nicht nur mit Geistern, sondern ist auch mit Geld und Juwelen vollgepackt. Sorgfalt wird belohnt, in jeder Ecke des Spiels sind Münzen, Geldscheine oder gleich ganze Goldbaren versteckt.

Es reicht jedoch nicht alles zu untersuchen. Die Geister haben sich entschieden Luigi das Leben noch schwerer zu machen, einige der Objekte sind komplett unsichtbar. Hier kommt die Düsterlampe ins Spiel. Der Lichtstrahl der Düsterlampe macht unsichtbare Gegenstände wieder sichtbar. Wer nach den gut versteckten Schätzen sucht, muss nur die Augen offenhalten. Trotz der Tricks der Geister lassen sich die Gegenstände noch durch auffällige Schatten und Spiegelbilder finden. Die Düsterlampe ist auch ein wichtiges Werkzeug für die Rettung von Luigi’s Freunden, ihr Strahl hat die Fähigkeit Personen und Gegenstände aus Gemälden zu befreien.

Luigi's Mansion 3 (Foto: Nintendo)
Luigi’s Mansion 3 (Foto: Nintendo)

Das wirre Hotel-Hui

Außer Geld und Gold gibt es auch noch andere Reichtümer: Juwelen. Auf jeder Etage des Hotels sind sechs Juwelen in verschiedenen Farben und Formen versteckt. Anders als die vielen Münzen des Hotels sind Juwelen meist hinter kleinen und auch manchmal knackigen Rätseln versteckt. Wer alle sechs Juwelen einer Etage findet der wird mit einer Errungenschaft belohnt. Errungenschaften sind ein weiterer Zugang in „Luigi’s Mansion 3“. Sie sind kleine Extra-Aufgaben, die der Spieler erfüllen kann, wie zum Beispiel das Aufsaugen aller Objekte in einem Raum.

Was „Luigi’s Mansion 3“ so besonders macht ist die unglaubliche Liebe zum Detail mit der die einzelnen Etagen kreiert wurden. Luigi’s Mansion sieht so schön aus wie noch nie zuvor. Jede Etage des Hotels hat eines von vielen Themen die im Laufe des Spiels immer abgedrehter werden. So hat es der Spieler anfangs noch mit einer normalen Hotel-Lobby zu tun, später dann aber auch mit einem mittelalterlichen Schloss und einer ägyptischen Wüste. Bei den kreativ gestalteten Kulissen kann man schnell vergessen, dass Luigi sich noch in einem Hotel befindet.

Fazit

„Luigi’s Mansion 3“ ist fraglos der bisher beste Teil der Geisterjäger-Reihe. Das Spuk-Hotel steckt voller lustiger Momente, in denen Luigi sich mit den überraschen charmanten Geistern auseinandersetzt. Die vielen Etagen des Hotels sind vollgepackt mit kleinen Details und Geheimnissen, es gibt immer etwas Neues zu entdecken. Wer gerne sammelt wird noch mehr Freude haben. Die Hotelräume sind voll von versteckten Münzen und anderen Extras, nach denen der Spieler suchen kann. Selbst die eifrigsten Sammler werden Probleme haben alles zu finden. Jede Sekunde des Spiels bleibt unterhaltsam. Wer eine Nintendo Switch hat, der sollte sich „Luigi’s Mansion 3“ auf keinen Fall entgehen lassen.


Die wichtigsten News aus dem Tonspion jede Woche in deine Mailbox!

Hinweise zu der Protokollierung der Anmeldung, Deinen Widerrufsrechten, dem Einsatz des Versanddienstleisters und der Erfolgsmessung erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.


nv-author-image

Otis Reinhardt

Otis Reinhardt ist freier Mitarbeiter bei Tonspion und betreut unter anderem unsere Games-Rubrik.