Folk

Die wichtigsten Singer/Songwriter-Alben empfohlen von der Tonspion Redaktion. Mit Stream, Video und Download. Neue Alben im Überblick ►

Jesse Mac Cormack - Now (Album Cover)

Jesse Mac Cormack - Now

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Jesse Mac Cormacks beeindruckendes Debüt-Album ist Post-Folk sowie Post-Psychedelic und eine zärtliche Hommage an Mark Hollis...
Big Thief – U.F.O.F. (Album Cover)

Big Thief - U.F.O.F.

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Das New Yorker Quartett Big Thief bezaubert auf seinem dritten Album mit kratzigem sowie komplexem Dream-Freak-Folk: Dennoch steht das F am Ende des Titels nicht für das Genre, sondern für etwas viel Wichtigeres.
Glen Hansard – This Wild Willing (Albumcover)

Glen Hansard - This Wild Willing

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Nur ein Jahr nach seinem letzten Album, erscheint mit "This Wild Willing" ein neues Werk von Glen Hansard, auf dem straightes Songwriter-Material experimentell aufgebrochen wird.
Fil Bo Riva – Beautiful Sadness

Fil Bo Riva - Beautiful Sadness

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Schon vor seinem Debüt-Album waberte ein Hype um Singer-Songwriter Fil Bo Riva, der mit Reibeisenstimme und Old-Fashion dem guten alten Indierock zu Leibe rückt.
Lambchop - This (Is What I Want To Tell You)

Lambchop - This (Is What I Want To Tell You)

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Fast dreiJahre sind vergangen seit dem letzten Album von Lambchop. Schon mit "Flotus" ging das Kollektiv um Kurt Wagner neue Wege, die sie nun mit dem 13. Longplayer vollends festigen. Fort vom früheren Folk- und Country-Sound hin zu warmen Electronica-Klängen.
David Gray – Gold In A Brass Age

David Gray - Gold In A Brass Age

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Rau, reif und radikal: David Gray nähert sich unserer kaputten Welt mit Songs, die im Folk, Country und Soul verwurzelt sind und die die Kraft haben, den allgegenwärtigen Dreck zu überwuchern.
Hozier – Wasteland, Baby!

Hozier - Wasteland, Baby!

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Politisch besetzter Folkrock aus Irland: Hoziers zweites Album klingt ein bisschen so wie ein Gospelchor an einer Irish-Pub-Bar.
Unfurl

RY X - Unfurl

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Auf "Unfurl" entfaltet Ry X wieder seine ganze Bandbreite an zarten und zitternden elektronischen sowie ätherischen Melodien, doch leider entfaltet er damit nicht viel Neues.
Beirut Gallipoli

Beirut - Gallipoli

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
In gewohnter Beirut-Manier nimmt uns Zachary Condon auch auf dem jüngsten Album „Gallipoli“ in 44 Minuten mit auf einen Rundtrip an verschiedene Schauplätze seiner letzten zwei Jahre – Orte, die ihn inspiriert und bewegt haben, innerlich wie geografisch.
Jessica Pratt – Quiet Signs

Jessica Pratt - Quiet Signs

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Stille Signale sendet uns Jessica Pratt mit ihrem dritten Album "Quiet Signs", das auch als "Quiet Sings" fungiert: Zarter Gesang trifft hier auf Seventies inspierten California-Folk-Indie.
L'aupaire

L'aupaire - Renegades

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Hört man diese bluesige und bittersüße Stimme, denkt man unweigerlich an Bob Dylan oder Tom Waits und nicht unbedingt an einen jungen Musiker aus Gießen: Doch Robert Laupers aka L’aupaires Folkpop scheint aus den Sechzigern direkt in unsere Jetztzeit hinein zu strahlen.
Friska Viljor - Broken

Friska Viljor - Broken

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Die schwedische Band Friska Viljor spielt uns auf "Broken" die Bittersüße des Lebens in intensiven Songs vor: Melancholische Texte verbinden sich mit teilweise beschwingten Melodien zu doppelbödigen Songs, die zugleich Liebesgeplagte wie Liebespaare erreichen dürften.
Songs For Christmas
TONSPION TIPP

Sufjan Stevens - Songs For Christmas

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Seit 2001 erlaubt sich Sufjan Stevens regelmäßig den Spaß, mit Freunden, erheiternden Warmgetränken und einem Reader’s Digest Christmas Songbook bewaffnet daheim zu musizieren. Was als privat-familiärer Umtrunk begann und musikalischer Weihnachtsgrußversand an die Liebsten genutzt wurde, fand irgendwann auch seinen Weg in die vorweihnachtliche Öffentlichkeit.
Jeff Tweedy - Warm

Jeff Tweedy - Warm

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Wilco-Sänger Jeff Tweedy wärmt auf seinem neuen Album Americana und Countryfolk zu einem anregenden Gebräu auf: "Warm" ist eine nachdenkliche sowie nonchalante Zwischenbilanz eines immer noch neugierigen Musikers geworden.    
LeRiche – X-Dreamer

LeRiche - X-Dreamer

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Ausgerechnet das bislang in der Musiklandschaft eher unscheinbare Neufundland ist in diesem Fall eine neue Fundgrube für alle Indiepop- und Folk-Fans: LeRiche bringt aus seiner Heimat und von seinen Reisen hinreißende Postkarten mit eigener Handschrift mit.

Meistgeklickt