Indie

"Indie“-Musik entstand in den 80er Jahren, auf der Basis von Punk, Psychedelic Rock, Industrial oder New Wave und als Ausdruck gegen die Mainstream-Musik, die auf Majorlabels fürs Radio produziert wurde. Heute erscheinen viele "Indie"-Platten auch bei Majors und umgekehrt viele Charthits auf künstlergeführten Independent-Labels. 

The Beta Machine - Intruder (Album Cover)

The Beta Machine - Intruder

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Charmanter "Girl Meets Boy"-Gesang und zackiger Post-Punk-Glamour: Das ist The Beta Machine aus Kalifornien, deren eklektisches Debüt-Album "Intruder" sich tatsächlich in festgefahrene Strukturen des Indie-Rock einmischt.
Fat White Family – Sers Up! (Album Cover)
Album der Woche

Fat White Family - Sers Up!

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Das dritte Album der Provokateure Fat White Family setzt weniger auf Krawall, denn auf einen dronigen Genre-Mix, unter dessen Oberfläche es aber immer noch gefährlich und schillernd brodelt.
Mine - Klebstoff (Cover)
Album der Woche

Mine - Klebstoff

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Mit ihrem dritten Album gelingt Mine der große Wurf: „Klebstoff" ist schon jetzt eines der besten deutschsprachigen Alben 2019, einfach so.
Gurr – She Says (Album Cover)

Gurr - She Says

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Dem (zu Recht) abgefeierten Debüt "In My Head" folgt nun eine EP mit sieben Tracks, die nicht das punkige Erfolgsrezept aufkocht, sondern leichtfüßiger und verspielter daherkommt.
The Drums - Brutalism (Album Cover)

The Drums - Brutalism

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Pure Pop: The Drums aus Brooklyn zeigen sich auf ihrem fünften Album luzide und leichtfüßig. "Brutalism" ist die sensible Interpretation von Indiepop in brutalen Zeiten.
Fil Bo Riva – Beautiful Sadness

Fil Bo Riva - Beautiful Sadness

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Schon vor seinem Debüt-Album waberte ein Hype um Singer-Songwriter Fil Bo Riva, der mit Reibeisenstimme und Old-Fashion dem guten alten Indierock zu Leibe rückt.
Karen O & Danger Mouse – Lux Prima (Albumcover)

Karen O & Danger Mouse - Lux Prima

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Karen O, Sängerin der Indie-Art-Rocker Yeah Yeah Yeahs und Electro-Soul-Musiker Danger Mouse haben zusammen ein prima Album voller Lichtblicke veröffentlicht: "Lux Prima" schwelgt schwerelos in spacigen Soundflächen.
Seefeel - Quique

Seefeel - Quique

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
"Quique" ist ein Album der britischen Dream-Pop Band Seefeel. Es wurde 1993 auf Too Pure veröffentlicht.
Kettcar - "Der süße Duft... (Wir vs. Ich)" (Albumcover)

Kettcar - Der süße Duft der Widersprüchlichkeit (Wir vs. Ich)

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
"Ich vs. Wir" hieß 2017 das (Comeback-)Album von Kettcar und nun schieben sie mit "Der süße Duft der Widersprüchlichkeit (Wir vs. Ich)" eine komplementäre sowie überraschende EP hinterher, die neue Songs enthält und keine Resterampe des gefeierten Vorgängers.
Stephen Malkmus – Groove Denied (Albumcover)

Stephen Malkmus - Groove Denied

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Pavement-Frontman Stephen Malkmus macht einen Ausflug ins Elektronische und überträgt dabei seine schiefen Indie-Sounds in völlig neue Gefilde: Groove approved.
Foals - Everything Not Saved Will Be Lost Part 1

Foals - Everything Not Saved Will Be Lost Part 1

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Die Foals platzen vor Energie: Dem neuen Album folgt im Herbst bereits der gitarrenlastige Zwilling sowie Part 2 zu diesem Werk voller unterschiedlicher Styles im Synthiegewand.
Weezer – Black Album

Weezer - Black Album

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Die Farben Blau, Grün, Rot, Weiß und Aquamarin – mit dem letzten Cover-Album – haben Weezer bereits durchgespielt: Nun folgt mit dem "Black Album" (leider) kein weird-düsteres Werk, sondern ein eher wirres.
Bilderbuch – Vernissage My Heart

Bilderbuch - Vernissage My Heart

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Nun also der zweite Streich von Bilderbuch in kürzester Zeit: Nach dem experimentellen "Mea Culpa" folgt nun das noch exzentrischere "Vernissage My Heart". Dieses Album blinkt, strahlt - ach was, es ist einfach spacig.
Petula

Petula - Fuck This Shit

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Hinter Petula steckt der Berliner Sebastian Cleeman (UNS), der sein spannendes musikalisches Unterfangen ein "Ein-Person-Loopfolkprojekt" nennt. Mit "Juno" schenkt er uns seine erste Single des neuen Albums "Fuck This Shit" als Free Download.
Go Go Berlin

Go Go Berlin - Here Comes The Darkness

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Danish Dynamite mit Electronic-Infusion: Nach vier Jahren Pause präsentieren sich die dänischen Retrorocker von Go Go Berlin mit hörbar erfrischtem Sound.
Moritz Krämer – Ich hab’ einen Vertrag unterschrieben 1 & 2

Moritz Krämer - Ich hab’ einen Vertrag unterschrieben 1 & 2

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Ein Konzeptalbum – nein gleich zwei – über ein so aufregendes Thema wie Verträge und das auch noch von einem deutschen Singer-Songwriter? Moritz Krämer ist genau mit dieser unmöglichen Idee ein gelungener musikalischer Streich über die Liebe in Zeiten des Kapitalismus gelungen.
Beirut Gallipoli

Beirut - Gallipoli

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
In gewohnter Beirut-Manier nimmt uns Zachary Condon auch auf dem jüngsten Album „Gallipoli“ in 44 Minuten mit auf einen Rundtrip an verschiedene Schauplätze seiner letzten zwei Jahre – Orte, die ihn inspiriert und bewegt haben, innerlich wie geografisch.
Jessica Pratt – Quiet Signs

Jessica Pratt - Quiet Signs

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Stille Signale sendet uns Jessica Pratt mit ihrem dritten Album "Quiet Signs", das auch als "Quiet Sings" fungiert: Zarter Gesang trifft hier auf Seventies inspierten California-Folk-Indie.

▹ Abonniere den wöchentlichen TONSPION Newsletter, um keine Musikneuheiten zu verpassen und gewinne tolle Preise!