Rock

Die wichtigsten Rock-Alben empfohlen von der Tonspion Redaktion. Mit Stream, Video und Download. Neue Alben im Überblick ►

Albumcover Nathan Gray - Live in Wiesbaden / Iserlohn

Nathan Gray - Live in Wiesbaden / Iserlohn

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Nathan Gray war 2018 auf ausverkaufter Deutschland-Tour mit abgespeckten Versionen bekannter boysetsfire-Songs und von Liedern seines Solo-Albums "Feral Hymns". Die Konzerte in Wiesbaden und Iserlohn hat er mitschneiden lassen, das Ergebnis kann sich hören lassen.
White Lies – Five

White Lies - Five

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Nach zwölf Jahren Bandgeschichte erfindet das Londoner Trio White Lies sich und seinen Sound zwar nicht neu, trotzdem ist "Five" ein solides New-Wave-Synthie-Rock-Gebilde mit durchaus enthusiastischen Momenten, aber auch einigen Schwächen. 
Bring Me The Horizon - AMO

Bring Me The Horizon - Amo

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Die Metalband aus Sheffield verärgert ihre alten Fans noch mehr als in letzter Zeit und springt rabiat in Richtung Pop: Auf "Amo" provozieren Bring Me The Horizon mit Hip-Hop-Gast Rahzel oder Artpop-Darling Grimes sowie Streicher-Arrangements und Electronica.
Udo Lindenberg MTV Unplugged 2
PREVIEW

Udo Lindenberg - MTV Unplugged 2 – Live vom Atlantik

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Auf der Fortsetzung des erfolgreichen Unplugged-Albums aus dem Jahr 2011 inszeniert sich Udo Lindenberg als Kapitän auf einer Art Arche Noah: Unterschiedlichste Musiker-Exemplare durften mit an Bord, um die mögliche Rettung vor der drohenden Welt-Katastrophe mit unverdrossenem Old-School-Optimismus zu besingen.
Seitenhirsch

Die Ärzte - Seitenhirsch

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Die Ärzte veröffentlichen ihr Gesamtwerk als Box-Set. Echte Fans kommen um dessen Anschaffung wohl kaum herum, denn neben sämtlichen Studioalben hat das aufwendig gestaltete Paket kuriose Highlights aus 30 Jahren Bandgeschichte in petto. 
Dinosaur Jr. - Bug

Dinosaur Jr. - Bug

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
1988 erscheint mit "Bug" das dritte Studioalbum der Noise-Rocker Dinosaur Jr. - es ist das vorerst letzte Album mit Gründungsmitglied Lou Barlow am Bass. Nicht nur für Bandleader J. Mascis ist es die beste Dinosaur Jr.-Platte überhaupt.
A Brief Inquiry into Online Relationships

The 1975 - A Brief Inquiry into Online Relationships

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
"Ok Google, was ist Liebe?" The 1975 sind mit Sicherheit nicht die erste Band, die diese Frage als Hauptthema auserkoren haben. Doch einen so zeitgemäßen, ehrlichen und mutigen Antwortversuch gab es vielleicht noch nie zu hören. 
Sonic Youth - Daydream Nation

Sonic Youth - Daydream Nation

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
1988 erscheint mit "Daydeam Nation" das fünfte Album von Sonic Youth. Mit dieser Feedback-Orgie schafft das Quartett aus New York City einen wahren Meilenstein der Noise-Rock-Geschichte, der für immer nachhallt.
No Money Kids - Trouble

No Money Kids - Trouble

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Félix Matschulat und JM Pelatan aka No Money Kids melden sich mit ihrem dritten Album zurück. Nach zwei erfolgreichen Vorgängern beweist das französische Duo erneut seine Experimentierfreude im weiten Feld zwischen Blues Rock und Electro. 
Esben And The Witch - Nowhere

Esben And The Witch - Nowhere

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Musikalisch sind Esben And The Witch seit jeher schwer zu greifen. Ihr Sound ist eine fantastische Melange aus Dream Pop, Post Rock, Folk, Electronica und Goth-Punk, da macht auch das fünfte Album des Trios keine Ausnahme. Zum Glück. 
The Ramones - Road To Ruin

Ramones - Road To Ruin

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Mit „Road to Ruin“ erscheint 1978 das vierte Album der Ramones. Trotz erhöhter Pop-Attitüde bringt auch dieses Werk zwar nicht den erhofften kommerziellen Durchbruch, und doch ist es ein wichtiges Werk in der Geschichte der New Yorker Punkrock-Heroen.  

Teste jetzt Amazon Music 30 Tage kostenlos!

  • Mehr als 50 Millionen Songs inkl. Neuerscheinungen
  • Spannende Hörspiele für Kinder und Erwachsene
  • Alle Spiele der Bundesliga und 2. Bundesliga live
  • Werbefrei - Musik ohne Werbeunterbrechungen genießen
  • Musik runterladen: Songs downloaden und Datenvolumen sparen

Verfügbar auf iOS- und Android-Geräten, PC, Mac, Echo und Alexa-fähigen Geräten wie beispielsweise FireTV.